Standardansicht
Allergien, Unverträglichkeiten, Hyposensibilisierung & Co.
Antwort erstellen

T88.6 wg. unterlassenem Prick-Test-Kunstfehler?Folgeschäden?

23.05.17, 11:50

In einer Klinik wurde ein Medikament eingesetzt, auf das der Patient in der Vergangenheit bereits einmal allergisch reagiert hatte. Dies wurde dem behandelnden Arzt auch mitgeteilt.
Der Patient ist inzwischen aus der Intensivstation entlassen, hat aber Wasser in der Lunge und Herzprobleme.

Ein zu Rate gezogener, nicht mehr tätiger ehemaliger Rechtsmediziner wertet das Vorgehen des Arztes als Kunstfehler, vielleicht sogar fahrlässige Körperverletzung und rät zur Einforderung der Behandlungsunterlagen, da Folgeschäden zu erwarten wären.

Wie sehen Sie das?

Re: T88.6 wg. unterlassenem Prick-Test-Kunstfehler?Folgeschä

04.06.17, 10:35

Sehr schade, dass dazu niemand eine Meinung hat.

Stand der Dinge ist, dass dem Patient vermutlich eine Schädigung des Herzens lebenslang bleiben wird. Er hat sich inzwischen in eine andere Klinik verlegen lassen. Zum Abschied hat man sich entschuldigt und ihm angeboten, kostenlos eine 4-wöchige Therapie wegen der Herzprobleme in Anspruch nehmen zu können.

Behandlungsunterlagen konnten durch freundliches Klinikpersonal dem Patienten kopiert und überlassen werden. Es wird ihm geraten, Klage einzureichen.

Derzeit ist er aber nicht fit genug, sich mit dem Thema zu beschäftigen und sich aufzuregen.

Vielleicht könnte hier wenigstens jemand die Frist nennen, in der man ggf. Klage einzureichen hat.
Antwort erstellen
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!