Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Eisprung nach Ausschabung
Aktuelle Zeit: 14.12.17, 03:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 13.10.17, 09:36 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11111
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
"außerdem treibt mich die Frage in den Wahnsinn ob ich ein Kind will ja oder nein."
"deswegen möchte ich entweder ganz schnell schwanger werden oder offiziell noch warten"
Das klingt für mich alles sehr verworren und unausgegoren ( sorry), ob es bei diesen Widersprüchen sinnvoll ist, ein Kind zu planen? Sollten Sie vielleicht nicht noch etwas abwarten, bis Ihre Gedanken und Pläne gereift sind?

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 13.10.17, 12:04 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
Vermutlich haben Sie Recht und ein Kind zu planen ist nicht sinnvoll.
Ich möchte schon unbedingt Kinder möchte aber eigentlich noch warten. so war auch der Plan bevor das ganze passiert ist.
allerdings fühl ich mich durch die ganze Sache wahnsinnig unter zugzwang.hab das Gefühl jeden Monat in dem ich nicht schwanger bin halten mich die Leute für unfruchtbarer .
wenn ich schwanger werden würde müsste man das schon als 2. schwangerschaft zählen?fänd ich irgendwie unsinnig. w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 13.10.17, 16:04 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11111
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
ja, das würde dann als zweite Schwangerschaft laufen, jedoch nicht als " Para" ( geboren). Man würde dann korrekt schreiben: .....Jahre alte II.Gavida( = schwanger), 0 Para.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 14.10.17, 13:06 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
Würde das ein neuer Frauenarzt merken?Bin am überlegen ob ich aus diesem Grund wechsle falls ich mal wieder schwanger werden sollte. möchte es dann gerne als 1.schwangerschaft laufen lassen.
woher weiß ich ob ich schwanger werden kann?fühle mich sehr unfruchtbar momentan. die Voraussetzungen sind ja jetzt komplett anders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 14.10.17, 15:20 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11111
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
wenn er sich ganz genau den Muttermund ansieht, bemerkt er es möglicherweise nicht. Da aber bei Ihnen ja wahrscheinlich ein Mutterpaß angelegt wurde ( BLutgruppe , Lues, usw., Fehlgeburt ) ist es nicht sinnvoll, so etwas zu verschweigen.
"weiß ich ob ich schwanger werden kann?fühle mich sehr unfruchtbar momentan. die Voraussetzungen sind ja jetzt komplett anders"- die sind nicht anders, unfruchtbar sein und sich so fühlen sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.Ich sehe keinen plausiblen Grund, warum Sie unfruchtbar sein sollten. Steigern Sie sich nicht da hinein, sonst kann es tatsächlich Zyklusprobleme geben.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 14.10.17, 20:00 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.14, 08:24
Beiträge: 25
Ohje ich glaube Sie sollten einiges aufarbeiten nach der Fehlgeburt. Warum soll es denn unter 1. Schwangerschaft laufen? Es ist doch wichtig, dass der neue Arzt Ihre Vorgeschichte kennt, allein schon um eventuelle Sorgen und Ängste besser verstehen zu können?
Und warum sollten sie nach einer Fehlgeburt unfruchtbar sein? Ich hatte vor der Ausschabung auch Angst, aber so starke Komplikationen sind ja zum Glück sehr selten.
Sagen Sie doch einfach, Sie machen Pause vom Kinderwunsch und überlegen dann ganz in Ruhe. Es geht doch im Umkreis niemanden etwas an, wann Sie weitermachen. Ich halte mich da auch bedeckt und das werde ich auch bis zur zwölften Woche beibehalten.
Aber ich denke bevor Sie an ein Kind denken, sollten Sie mit der Geschichte ins Reine kommen. Man ist bei der Schwangerschaft nach Fehlgeburt eh schon angespannter, ich wäre am liebsten jede Woche zum Arzt. Aber bei Ihnen hätte ich derzeit Sorge, dass es eine zu große Belastung darstellt.
Achso und geben Sie sich bitte bitte nicht die Schuld. Auch wenn das Kind nicht ganz geplant war hätten Sie es geliebt und haben sich bestimmt nicht gewünscht, dass es so endet!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 15.10.17, 01:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
es wäre halt erst ein halbes Jahr später geplant gewesen.ich hab mich aber ab dem ersten Moment gefreut und war so was von glücklich. da war kein einziger unsicherer oder negativer gedanke. und dann so was


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 15.10.17, 06:04 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
die zyklusprobleme hab ich übrigens schon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 17.10.17, 20:08 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
Sehr geehrter Dr.Fischer,
ich habe am Anfang der schwangerschaft l-thyroxin 50 (oder so)bekommen. der Arzt meinte ich hätte eine latente unterfunktion.kann der Embryo deswegen abgestorben sein?
ich habe das lod noch einen Zyklus regelmäßig genommen und im letzten Zyklus sehr unregelmäßig.
jetzt habe ich meine Schilddrüse nochmal testen lassen
der Arzt meinte meine Werte seien grenzwertig aber zu wenig für einen Kinderwunsch. ich soll das iod weiter nehmen. wie kann das sein wenn er letztes mal von latent sprach?bin ich jetzt doch unfruchtbar?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 18.10.17, 07:50 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11111
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
ohne Kenntnis der Laborwerte kann ich nichts dazu sagen, liefern Sie mir die Werte!
"latente unterfunktion.kann der Embryo deswegen abgestorben sein"- mit Sicherheit nicht, zumal es sich nur um eine latente Hypothyreose handelt, was sehr viele Frauen haben und davon nichts wissen.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 18.10.17, 15:03 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
Der aktuelle Wert ist 3,17


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 18.10.17, 17:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11111
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
wenn der Wert sich auf das TSH bezieht, sollte man ihn bei KInderwunsch etwas drosseln und zwar unter 2,5 , ansonsten kann man ihn-wenn Kinderwunsch nicht aktuell ist- so belassen. Wesentlich wäre auch das fT3 und fT4. Auf jeden Fall ist es aber Fehler, wenn man trotz allem eine geringe Dosis Thyroxin gibt, um TSH auf 2,5 zu bringen oder besser noch darunter.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 18.10.17, 19:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
Sollte ich dann lieber ein anderes Medikament nehmen?warum ist es bei Kinderwunsch wichtig dass der Wert runter geht?kann sich der Wert durch die Schwangerschaft verändert haben?hatte vorher nie Probleme damit...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 19.10.17, 07:27 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11111
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
nehmen Sie wie früher das L-Thyroxin.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eisprung nach Ausschabung
BeitragVerfasst: 19.10.17, 08:17 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.08.17, 10:47
Beiträge: 41
Warum muss der Wert runter?ich bin doch bei der 1.schwangerschaft sofort bei einmal nicht verhüten schwanger geworden...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!