Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - CMV IgM Wert wie lange nachweisbar?
Aktuelle Zeit: 24.11.17, 22:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CMV IgM Wert wie lange nachweisbar?
BeitragVerfasst: 10.03.17, 07:40 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.03.17, 07:20
Beiträge: 3
Hallo,
ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann, ich werde sonst noch wahnsinnig vor Sorge.

Zu Beginn Dez16 wurde bei mir der Cmv IgG Wert bestimmt, da ich vor der Schwangerschaft mit Kleinkindern arbeitete. Dieser fiel mit 176U/ml positiv aus. Trotz Empfehlung des Labors, wie sich später herausstellte, wurde der IgM Wert nicht bestimmt.
Darauf wurde ich im März 17 aufmerksam und forderte eine Überprüfung des IgM Wertes da ich Sorge habe, dass zu Beginn der Ss eine Erstinfektion vorgelegen haben könnte. Die Bestimmung der Avidität wurde das letzte Mal abgelehnt.
Der IgM Wert ist negativ ausgefallen.

Mir wurde auf Anfrage mitgeteilt damit läge eine Infektion wohl schon lange zurück und es bestünde keine Gefahr für mein Kind. Allerdings habe ich nicht mit meinem Gyn gesprochen und hätte daher gern eine fachliche Einschätzung, da ich bis nächsten Monat sonst keine Ruhe finde und ich das letzte Mal das Gefühl hatte meine Sorge wird nicht ernst genommen.

Ist der IgM, solange nach dem ersten Wert (Anfang Dez16), noch aussagekräftig genug, um anhand beider Werte eine Primärinfektion zum damaligen Zeitpunkt auszuschließen?
Könnte sich der IgG Wert, im Falle einer tatsächlichen damaligen Infektion, nicht auch schon wieder verändert haben und würde somit in Kombination evtl ein verfälschtes Ergebnis liefern?
Kann schlussendlich eine Infektion ab Okt/Nov16 ausgeschlossen werden?

Die Avidität zu bestimmen wurde bei der letzten Blutentnahme abgelehnt.

IgM negativ RB < 18-22 (März17)
IgG 176 U/ml RB< 12-14 (Dez 16)

Ich habe wie gesagt vor meiner Schwangerschaft mehrere Jahre mit Kindern, auch Kleinkindern gearbeitet.


Ich hoffe sehr mir kann jmd helfen und mir die Bedeutung dieser Konstellation nahe bringen


Vielen vielen Dank vorab - eine werdende Mama♡


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.17, 17:14 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11038
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
http://cvi.asm.org/content/21/10/1377.figures-only
kann man gut googeln unter Cytomegalie IgM und dann auf " Bilder" klicken.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.17, 17:33 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.03.17, 07:20
Beiträge: 3
Hallo,

vielen Dank zunächst einmal für die schnelle Antwort. Nun stellt sich mir nur die Frage, ob ich meinen Wert einem IgM pattern A oder B des Diagramms zuordnen kann. Gehe ich vom ersten aus, würde das bedeuten, dass der Wert schon wieder negativ ausgefallen sein könnte und dennoch im Nov bzw Dez16 ein positives Ergebnis herausgekommen wäre. Verstehe ich das richtig? - ausgehend vom Link. Oder gibt der IgM Wert in Kombination mit IgG ein zuverlässiges Ergebnis(in Bezug auf das letzte Jahr), selbst wenn die Tests 3 Monate auseinander liegen?

Herzlichen Dank für Ihre Mühe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.03.17, 09:49 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11038
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"bedeuten, dass der Wert schon wieder negativ ausgefallen sein könnte"- so ist es. Im Gegensatz zu IgG fällt ja IgM wieder relativ rasch ab.
Eine Reinfektion im Herbst wäre theoretisch denkbar, aber die fetale Infektionsrate ist mit unter 1 % sehr gering und Schäden treten auch nur bei unter 1 % hierbei auf.
Seropoaitive Frauen ( IgG-positiv und IgM-negativ) stellen zahlenmäßig die meisten Frauen dar und benötigen normalerweise auf das sehr geringe Risiko einer rekurrierenden Infektion in der aktuellen SS keine weiteren Kontrollen. Nur bei IgM-positiver Reaktion und pos. IgM muß noch durch den Aviditätstest geklärt werden, ob eine Primärinfektion vorliegt. Daher ist die Verweigerung dieses Testes durchaus erklärbar.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.03.17, 10:55 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.03.17, 07:20
Beiträge: 3
Hallo,
also stellt das Diagramm pattern A den Werteverlauf für eine Reinfektion dar und pattern B (das was sicher bis zu einem halben Jahr nachweisbar wäre) eine Erstinfektion? Habe ich das korrekt verstanden?

Ja wären beide Werte in der Frühss im Anfang Dez kontrolliert worden, nachdem mein Gyn dafür eine Empfehlung aus dem Labor hatte(und wusste dass ich vorher mit Kleinkindern gearbeitet habe) und wäre der IgM dann negativ gewesen, wäre ich nicht beunruhigt gewesen.

Leider wurde ich weder komplett informiert noch über die Bedeutung aufgeklärt, daher meine Sorge.


Daher an dieser Stelle nochmal herzlichsten Dank für Ihre Mühe und Geduld!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.03.17, 14:03 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11038
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
ja, das haben Sie richtig verstanden, aber individuelle Verläufe gibt es dennoch. Ich denke, dass Sie nichts zu befürchten haben. Wenn Sie noch weiter googeln wollen, suchen Sie sich Beiträge heraus, die von Frau Prof. Gisela Enders stammen- eine absolute Expertin auf dem Gebiet der Infektionen in einer Schwangerschaft.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!